Bern, Umbau Gebäude Laupenstrasse 4, Umnutzung Kino Royal
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider
Objekt

Die drei Reihenmiethäuser Laupenstrasse 4-8 errichteten die Architekten Lutstorf und Mathys 1911/1912 für die Baugesellschaft Schwanengasse-Bubenbergplatz.

Heute werden sie beidseitig von jüngeren Gebäuden eingerahmt. Die hohen, fünfgeschossigen Häuser unter traufständigen Satteldächern präsentieren sich zur Laupenstrasse mit neobarocken Sandsteinfassaden und sind im Bauinventar der Stadt Bern als schützenswertes K-Objekt eingestuft.

Die drei grossstädtischen Wohn- und Geschäftshäuser fallen durch ihre überaus reich gestalteten, repräsentativen Fassaden auf, die in Stil und Material an die lokale Tradition des Berner Barock anknüpfen und damit eine Erweiterung der Altstadt markieren sollen.

Durch den Kinoeinbau im Jahre 1950 wurde die Erdgeschoss-Zone störend verändert. Umbau Gebäude, Umnutzung Erdgeschoss und Untergeschosse (ehem. Kino Royal) in Gastronomie- und Dienstleistungsflächen.

Termine und Kosten

Bauzeit: April bis Dezember 2018
Bausumme Baumeister: ca. 0.9 Mio. CHF

Bauherr / Auftraggeber

U. C. Buchschacher AG, Bern

Architekt / Gesamtleitung

Dimension X AG Architekturbüro SIA, Bern

Besondere Aufgabenstellung
  • Rekonstruktion der ursprünglich erstellten Fassade unter Einbezug der städtischen Denkmalpflege
  • Strukturelle Veränderungen mit hohem Qualitätsanforderungen
  • Einbau horizontale Decken und neue Erschliessung mit Lift und Treppenhaus
  • Analyse der bestehenden Tragstruktur inkl. der Erdbebensicherheit auf Grund der Archivdaten smt von 1955/1958
  • Erdbebenertüchtigung mit Betonscheiben bis in die untersten Geschosse
  • Rückbau der ehemaligen Kinostruktur

PDF-Download